Allgemeine Informationen

Program

Intelligent Query Processing – Table variable deferred compilation in Microsoft SQL Server

Microsoft hat die verzögerte Kompilierung von Tabellenvariablen als Teil der intelligenten Abfrageverarbeitung mit der Version 2019 eingeführt, um die Planqualität und die Leistung für Abfragen zu verbessern, die Tabellenvariablen nutzen. In dieser Session werden wir anhand einiger praktischer Beispiele verstehen, wie diese Funktion tatsächlich funktioniert und wo ihre Grenzen liegen.

 

Intelligent Query Processing – Approximate count distinct

Microsoft hat neue Funktion APPROX_COUNT_DISTINCT in der Version 2019 eingeführt, um die ungefähre Zählung der eindeutigen Werte in einem großen Dataset zu beschleunigen und Abfrageressourcen einzusparen. In dieser Session werden wir die Performanceverbesserungen dieses Features anhand verschiedener Szenarien bewerten.

Referenten

Torsten Strauß

Torsten Strauß (MCT, MCSE Data Platform, MCSE Data Management and Analytics)
hat seine Passion für den Microsoft SQL Server zur Jahrtausendwende entdeckt.
Zurzeit arbeitet er als Database Engineer und Microsoft SQL Server Evangelist für die BP Europe SE.
Torsten hat in den letzten Jahren mehr als 80 Präsentationen über den Microsoft SQL Server
auf nationalen und internationalen Konferenzen und Usergroups gehalten und wurde im Juli 2018 als Microsoft Data Platform MVP ausgezeichnet.

Veranstaltungsort

,,,

Kontakt

Anmeldung

Online bookings are not available for this event.