14.10.2019 (18:00)

Philip Lenz: Agile und BI

(Details zum Inhalt und der zweite Termin folgen noch.)

adesso AG
50678 | Köln
Agrippinawerft 26
14.11.2019 (19:00)

Torsten Ahlemeyer et al Vortrag 1

(Termin-Ankündigung; Details zu den Inhalten folgen in Kürze.)

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
14.11.2019 (19:00)

Torsten Ahlemeyer et al Vortrag 2

(Termin-Ankündigung; Details zu den Inhalten folgen in Kürze.)

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
09.12.2019 (18:00)

Bernd Jungbluth: Datenschutz mit SQL Server

Was kann SQL Server zum Datenschutz beitragen?

Vieles! Alleine zur geforderten Sicherheit bei der Verarbeitung personenbezogener Daten bietet SQL Server eine Vielzahl an Möglichkeiten und Funktionen. Ob nun Verschlüsselung, Integrität und Vertraulichkeit, Verfügbarkeit, Belastbarkeit, schnelle Wiederherstellbarkeit wie auch das Prüfen der Wirksamkeit getroffener Maßnahmen – der DBA wird sich in diesen Themen schnell wiederfinden.

Das ist aber noch nicht alles. Auch zur Umsetzung von Löschkonzepten, Datenübertragbarkeit und Auskunftspflichten sowie zur Klassifizierung der Daten gibt es entsprechende Möglichkeiten im Funktionsumfang von SQL Server.

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a


09.04.2018 (18:00)
18:00 - 21:00

RG Rheinland Treffen April

Alexander Klein – Microsoft Cognitive Services
Thomas Hütter – 50 ways to show your data

Microsoft Deutschland GmbH
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
07.05.2018 (18:00)
18:00 - 21:00

RG Rheinland Treffen Mai

William Durkin – Query Store without SQL 2016 = Open Query Store

Volker Bachmann – Mission SQL Migration – Aus Blech wird VM

Microsoft Deutschland GmbH
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
Einführung in Ensemble Modelling am Beispiel von DataVault
12.07.2018 (19:00)
19:00 - 22:00

Einführung in Ensemble Modelling am Beispiel von DataVault

Viele haben schon von Modellierungstechniken wie DataVault gehört, die im Bereich des Enterprise DataWarehouse immer mehr an Bedeutung gewinnen. Essentieller Bestandteil vieler dieser Methoden sind sogenannte Ensembles welche das Grundgerüst des kompletten Datenmodells bilden.

In dieser Session sehen wir uns an, was ein Ensemble ist, welche Regeln dafür gelten, wie sich die Vorgehensweise von klassischen Dimensional Modelling oder 3NF Ansätzen unterscheiden und welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben.

Microsoft Deutschland GmbH
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
13.08.2018 (18:00)
18:00 - 21:00

Power Moving & Azure Notebooks

Bei unserem RG Treffen im August haben wir mit Power Moving (Christian Storms) und Arbeiten mit Azure Notebooks (Tillmann Eitelberg) wieder zwei Interessante Vorträge für euch.

Bei Christian und seinem Vortrag “Power Moving” dreht sich alles um Animationen innerhalb von Power BI. Seit einigen Versionen bietet Power BI verschiedene Möglichkeiten, Daten animiert darzustellen – aktuell aber auch noch mit einigen verschiedenen Stolpersteinen. Mittels einer C# Applikation werde ich zeigen, wie Daten an ein Power BI Streaming Data Set gesendet und in Power BI mit den verschiedenen Standard Streaming Charts visualisiert werden können. Danach werde ich diese Daten mit dem ArcGIS Map Visual verarbeiten und die Animationsfunktion aufzeigen die diese Komponente mit sich bringt.

Tillmann wird danach etwas über das Arbeiten mit Azure Notebooks erzählen. Mit den Azure Notebooks stellt Microsoft einen PaaS Dienst, basierend auf der Open-Source Anwendung Juypter, zur Verfügung, mit der Dokumente erstellt und freigeben werden können, die Live-Code, Gleichungen, Visualisierungen und narrativen Text enthalten können. In dieser Session erkläre ich die technischen Grundlagen der Azure Notebooks und für welchen Einsatzweck sich Notebooks eignen. Ich gehe auf verschiedene Einsatzmöglichkeiten ein, wie Daten mittels R, Python oder F# verarbeitet werden können und wie die Azure Notebooks mit weiteren Azure Diensten zusammenarbeiten.

Microsoft Deutschland GmbH
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
08.11.2018 (19:00)
19:00 - 22:00

Torsten Strauss – Join & Aggregate Iteratoren

Abstract:
In diesem praxisorientierten Vortrag werden wir uns mit den Join- und Aggregate Operatoren der Query Engine beschäftigen, um Vor- und Nachteile und mögliche Limitation zu verstehen.

Wir werden uns mit den internen Algorithmen jedes Iterators beschäftigen und der Frage nachgehen wie diese sklarieren, sich hinsichtlich CPU und Memory Grant verhalten und inwieweit die Auswahl die Abfragegeschwindigkeit beeinflusst.

Auch werden wir der Frage nachgehen ob es sinnvoll ist SQL Server zu zwingen (Hint) einen bestimmten Iterator zu bevorzugen und ob die richtige Indizestrategie tatsächlich immer in besserer Performance gründet.

 

Anmeldung: Bitte meldet Eure Teilnahme per Email an RDe@sqlpass.de an, das erleichtert uns die Planung.  Aber auch spontane Gäste sind natürlich willkommen!

Parken: könnt Ihr im Parkhaus (1,50 €/h) unter dem Haus 4, nehmt dann den Eingang E (den Quest-Schildern folgen) und fahrt mit dem Aufzug in den 3. Stock.

ÖPNV: Der Mediapark ist etwa 15-20 Gehminuten vom Kölner Hauptbahnhof entfernt. Die S-Bahn-Station Hansaring ist nur eine Haltestelle vom Hauptbahnhof entfernt und bringt Euch bis auf ca. 400 Meter ans Ziel.

Quest
50670 | Köln
Im Mediapark 4E
10.12.2018 (18:00)
18:00 - 21:00

RG-Treffen: Frank Geisler mit "Azure Data Studio - The new kid in town" und Tillmann Eitelberg mit "Azure SSIS-IR"

Frank Geisler: Azure Data Studio – The new kid in town

Auf dem PASS Summit 2017 stellte Microsoft ein neues Tool für die Verwaltung und Entwicklung von SQL Server vor: Azure Data Studio. In seiner demozentrierten Session zeigt Frank Geisler, wie man das Azure Data Studio einsetzt, was im Vergleich zum SQL Server Management Studio neu. Außerdem zeigt er wie man mit dem Azure Data Studio nicht nur Datenbankprojekte erstellen sondern SQL Server auch verwalten kann. Damit ist Azure Data Studio das ideale Tool für DevOps im Microsoft Datenbankumfeld. Übrigens: Einer der größten Vorteile ist, dass Azure Data Studio nicht nur für Windows, sondern auch für Mac und Linux verfügbar ist.

 

Tillmann Eitelberg: Azure SSIS-IR

Der Vortrag konzentriert sich auf die Integration von SQL Server Integration Services (SSIS) in Azure Data Factory (ADF) und die  breite Erweiterbarkeit von Azure-SSIS Integration Runtime (IR). Zunächst wird gezeigt, wie eine Azure-SSIS IR zum Lift & Shift von SSIS-Paketen bereitgestellt wird. Unter Beibehaltung der derzeitigen Kenntnisse können dann mit dem bekannten SQL Server Data Tools (SSDT)/SQL Server Management Studio (SSMS) SSIS-Pakete in der Cloud entworfen, implementiert, konfiguriert, ausgeführt und überwacht werden, genau wie On-Prem. Danach wird darauf eingegangen, wie auch die SSIS-IR mit 3rd Party Komponenten erweitert werden kann.

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
Wait Statistics (Torsten Strauß)
10.01.2019 (19:00)
19:00 - 22:00

Wait Statistics (Torsten Strauß)

To understand the root cause of your Microsoft SQL Server instance performance issues, you need to analyze the wait statistics.

Therefore, you must have a good understanding of the SQL operating system, and in particular, connections, sessions, requests, tasks, schedulers, and threads.

In this session, you will learn the basics of the SQL operating system.

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
14.03.2019 (19:00)
19:00 - 22:00

RG-Treffen Rheinland: Christoph Seck - Connecting SQL and Blockchain: The Azure Blockchain Workbench

Die Beschreibung ist auf Englisch, der Vortrag wird auf Deutsch gehalten.

Getting a PoC for a Blockchain project running is hard enough. Connecting Blockchain data to classical databases, making them available to analytics or standard applications is worse (ever queried LevelDB?).

Microsofts new “Azure Blockchain Workbench” let you do this in hours, not months.

We will see how to
– Deploy a Blockchain on Azure in a breeze
– Generate templates for smart contracts
– Connect them to IoT devices
– Interact with the contracts via a simple UI
– Get all the data into a “real” database automatically

 

Anfahrt und Parken: http://www.ki-performance.com/de#text_cgn

KI-Performance GmbH
50672 | Köln
Mittelstrasse 12–14
08.04.2019 (18:00)
18:00 - 21:00

Alexander Klein: Azure Cognitive Services voll auf Docker

Abstract: Microsoft Cognitive Services (ehemals Project Oxford) sind eine Reihe von APIs, SDKs und Services. Sie stehen Entwicklern zur Verfügung, um ihre Anwendungen intelligenter, ansprechender und auffindbarer zu machen. Cognitive Services erweitern Microsofts KI Plattform.

Wie kann man diese APIs nutzen, wenn man nicht seine Daten in ein Azure Data Center schicken möchte? Nicht jeder Datensatz sollte das eigene Unternehme verlassen. Deshalb bietet Microsoft jetzt das ganze als Dockerimage an, das man auf seiner eigenen Hardware laufen lassen kann. Somit gewinnt man als Unternehmen wieder die Hoheit über seine Daten.

Aktuell sind Maschinelles Sehen, Gesichtserkennung und Textanalyse sowie Language Understanding (LUIS) in Docker verfügbar.

Wie setzte man diese Docker Container richtig im Unternehmen ein? Diese und weitere Fragen wird Alexander Klein in seinem Vortrag beantworten.

 

 

Anmeldung: Bitte meldet Eure Teilnahme per Email an, das erleichtert uns die Planung.  Aber auch spontane Gäste sind natürlich willkommen!

Parken: könnt Ihr im Parkhaus (1,50 €/h) unter dem Haus 4, nehmt dann den Eingang E (den Quest-Schildern folgen) und fahrt mit dem Aufzug in den 3. Stock.

ÖPNV: Der Mediapark ist etwa 15-20 Gehminuten vom Kölner Hauptbahnhof entfernt. Die S-Bahn-Station Hansaring ist nur eine Haltestelle vom Hauptbahnhof entfernt und bringt Euch bis auf ca. 400 Meter ans Ziel.

Quest
50670 | Köln
Im Mediapark 4E
08.04.2019 (18:00)
18:00 - 21:00

Gabi Münster: Analysis Services - Und die Reise geht weiter...

Abstract: In den letzten Monaten gab es verschiedene Ankündigungen im Bereich SQL Server Analysis Services, die auf eine interessante Zukunft schließen lassen. Lasst uns gemeinsam auf eine kleine Reise durch die Entwicklung von Analysis Services gehen um folgende Fragen zu beantworten: Welche neuen Features gab und gibt es? Wie wirken sich die Features auf die verschiedenen Modi Multidimensional, Tabular und Tabular in PowerBI aus? Welche strategischen Auswirkungen kann man daraus ableiten?

 

Anmeldung: Bitte meldet Eure Teilnahme per Email an, das erleichtert uns die Planung.  Aber auch spontane Gäste sind natürlich willkommen!

Parken: könnt Ihr im Parkhaus (1,50 €/h) unter dem Haus 4, nehmt dann den Eingang E (den Quest-Schildern folgen) und fahrt mit dem Aufzug in den 3. Stock.

ÖPNV: Der Mediapark ist etwa 15-20 Gehminuten vom Kölner Hauptbahnhof entfernt. Die S-Bahn-Station Hansaring ist nur eine Haltestelle vom Hauptbahnhof entfernt und bringt Euch bis auf ca. 400 Meter ans Ziel.

Quest
50670 | Köln
Im Mediapark 4E
09.05.2019 (19:00)
19:00 - 22:00

Philipp Lenz: Power BI Embedded - Technische Einführung

Dieser Vortrag gibt eine Einführung in Microsoft Power BI Embedded. Mit Power BI können eindrucksvolle Berichte sowie Dashboards innerhalb der Microsoft Office 365 Plattform erstellt werden, jedoch besteht häufig die Anforderung, diese Elemente in die eigene Applikation für Mitarbeiter (bspw. dem Intranet) sowie Kunden (bspw. Tracking Systeme) zu integrieren. Microsoft stellt hier verschiedene API’s zur Verfügung, mit denen das Back- sowie das Frontend der Cloud Lösung in die jeweilige Applikation eingebettet werden können.
Innerhalb des Vortrags wird das Setup (Azure sowie auch Office 365), Deployment, Programmierung  und natürlich auch die Lizensierung nähergebracht.

 

 

adesso AG
50678 | Köln
Agrippinawerft 26
12.06.2019 (19:00)
19:00 - 22:00

RG-Treffen Rheinland: Christoph Seck - Die SQL Server GraphDB im Kontext

ACHTUNG: Abweichender Wochentag! Dieses mal am Mittwoch statt Donnerstag.

Die Graphenunterstützung im SQL Server geht  inzwischen in die zweite Runde. Und bereits 2018 wurde ja als das “Year of the Graph” ausgerufen.

Anlass genug für uns, einen näheren Blick auf das was die Graph DB zu bieten hat zu riskieren. Einbetten wollen wir das in einen Blick auf den größeren Kontext:

Was können GraphDBs eigentlich besser als unser vertrauter rein relationale DB im SQL Server? Und warum? Was für Konkurenten/Alternativen gibt es und wie schlägt sich der SQL Server da?

Als Benchmark wählen wir zunächst den wohl etabliertesten Vertreter – Neo4J – und schauen was wir uns davon an Features abgucken möchten.

Dann: Was davon kann unsere Lieblingsdatenbank denn jetzt auch? Wie sehen die dreckigen (technischen)  Details aus? Zum Abschluss dann ein Rundblick, doch lieber galaktisch mit Cosmos oder Neptune?

Oder ganz mit dem Hype gehend, DataBricks?

 

Anfahrt und Parken: http://www.ki-performance.com/de#text_cgn

KI-Performance GmbH
50672 | Köln
Mittelstrasse 12–14
11.07.2019 (19:00)
19:00 - 22:00

RG-Treffen Rheinland: Ben Weissmann - Big Data Clusters

Mit dem SQL Server 2019 bringt Microsoft in Form der Big Data Clusters neue Features für Daten Virtualisierung, Data Mart Scale-Out sowie Big Data Analysen. Und all das on prem.

Was bedeutet das konkret? Kein SSIS mehr weil alles virtuell wird? Keine Cloud mehr weil wieder alles on prem läuft? Wir schauen uns an, wie man die neuen Features installiert und nutzt, welchen Mehrwert sie bieten und wo man vielleicht dennoch mit anderen Funktionen besser aufgehoben ist.

TIMOCOM GmbH
40699 | Erkrath
Timocom Platz 1
12.08.2019 (18:00)
18:00 - 21:00

Common Data Model - Open Data Interface - DataFlows - Was ein Data Nerd wissen muss...

Common Data Model und Common Data Services sind bereits seit einiger Zeit da, besonders wenn Sie sich im MS Dynamics Bereich bewegen. Aber mit der neuen Initiative von Adobe, Microsoft und SAP und der Integration in Dataflows für Power BI wird dies eine massive Marktveränderungen sein, da wir Daten erhalten, die im Azure Data Lake mit den dazugehörigen Metadaten gespeichert werden.

Diese Session führt Sie in dieses Thema ein, gibt Beispiele für die Verwendung in PBI, PowerApps und Azure Data Lake etc. Wir beschreiben auch, wie sich dadurch Elemente Ihrer Data Governance (Stammdaten, Metadaten, Datenqualität) ändern werden.

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
12.09.2019 (19:00)
19:00 - 22:00

Wait Statistics Teil 2

Wait Statistics Teil 2

In diesem Vortrag (Level 300-400) wiederholen wir kurz die grundlegenden Überlegungen zu den Wartestatistiken im SQL Server.

Diese Erkenntnisse werden wir nutzen, um Performanceprobleme an praxisorientierten Beispielen aufzuzeigen und Möglichkeiten zur Performanceoptimierung zu finden.

Auch werden wir uns neben vielen anderen Wartetypen auch mit dem viel diskutierten Wartetyp CXPacket und deren Abhängigkeit zu Cost Threshold For Parallelism, Maximum Degree of Parallelism und Threadpool Starvation widmen.

Microsoft Deutschland GmbH
50676 | Köln
Holzmarkt 2a