RG Rhein-Main
14.04.2020 (19:00)

RG Rhein-Main Apr 2020 – Database Scoped Configuration – eine Übersicht

Seit Microsoft SQL Server 2016 gibt es die Möglichkeit, bisherige Servereinstellungen auf Datenbankebene zu konfigurieren.
Bei der Vielzahl der individuellen Konfigurationsmöglichkeiten kann man recht schnell die Übersicht verlieren. Auch stellt sich für die Konfigurationsmöglichkeiten häufig die Frage, ob – und wann – eine Konfiguration Sinn macht.
In dieser 90-minütigen Session werden die wichtigsten Konfigurationsparameter erklärt und durch Demos eine
sinnvolle Einstellung erläutert.

Folgende Konfigurationsparameter werden behandelt:
· Löschen des Prozedurcaches
· Max Degree of Parallelism
· Cardinal Estimator
· Parameter Sniffing
· Identity Cache
· Optimize for Adhoc Queries
· Intelligent Query Execution
· Aktivieren oder Deaktivieren des beschleunigten Erzwingens des Plans.
· Aktivieren oder Deaktivieren der Funktion für automatisches Löschen von globalen temporären Tabellen
· “String or binary data would be truncated”-Fehlermeldung
· Letzter tatsächlichen Ausführungsplans in sys.dm_exec_query_plan_stats

—-
!! diese Veranstaltung findet aus gegebenem Anlass online statt !!

virtual_meeting_@Rhein-Main
| the cloud
  
RG Rheinland
20.04.2020 (18:00)

Wolfgang Pleus – Agile Softwareentwicklung im Doppelpack Teil 1

Diese Veranstaltung wird als Live Event abgehalten.  Die Angabe des Veranstaltungsortes ist daher hinfällig!

https://teams.microsoft.com/l/meetup-join/19%3ameeting_M2YyYzdmN2ItMTljYS00ZTc4LThjYjUtNzRkYWM5NmFjOTdl%40thread.v2/0?context=%7b%22Tid%22%3a%2240dee412-4d0f-42cf-8aad-aa22f61f4948%22%2c%22Oid%22%3a%22e288c140-884c-4026-8e55-b7c3a2c9c4da%22%2c%22IsBroadcastMeeting%22%3atrue%7d

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
RG Rheinland
20.04.2020 (19:00)

Wolfgang Pleus – Agile Softwareentwicklung im Doppelpack Teil 2

Diese Veranstaltung wird als Live Event abgehalten. Die Angabe des Veranstaltungsortes ist daher hinfällig!

https://teams.microsoft.com/l/meetup-join/19%3ameeting_M2YyYzdmN2ItMTljYS00ZTc4LThjYjUtNzRkYWM5NmFjOTdl%40thread.v2/0?context=%7b%22Tid%22%3a%2240dee412-4d0f-42cf-8aad-aa22f61f4948%22%2c%22Oid%22%3a%22e288c140-884c-4026-8e55-b7c3a2c9c4da%22%2c%22IsBroadcastMeeting%22%3atrue%7d

Microsoft RO Köln
50676 | Köln
Holzmarkt 2a
RG Stuttgart
21.04.2020 (18:00)

DAX in und jenseits von Power BI

DAX ist die Abfragefragesprache für das Tabular Model im Microsoft BI Stack. Einfache Formeln sind für versierte Excel-Benutzer schnell erlernbar. Die Komplexität steigt allerdings rasant an.

Veranstaltungen wie „Dashboard in a day“ oder diverse online abrufbare Lehrvideos erwecken den Anschein, dass man sich mit Werkzeugen wie Power BI schnell Ergebnisse zusammenklicken kann.

Wozu dann überhaupt so komplexe Sprachen wie DAX erlernen?

Holger Gubbels betrachtet in diesem Vortrag die Sprache DAX – und zwar in und jenseits von Power BI:

  • Wann und vor allem warum wurde sie eingeführt
  • Welche Werkzeuge unterstützten DAX
  • Wozu brauche ich eigentlich DAX
  • Einfache Beispiele, bei denen man ohne DAX schnell an Grenzen stößt
  • Sprachkonzepte in DAX
  • Zusammenspiel der Tools
Microsoft Stuttgart
70563 | Stuttgart
Meitnerstrasse 9
RG Mittelrhein
23.04.2020 (18:30)

Entwicklung moderner ETL-Prozesse mit (Microsoft) Azure Data Factory

Das Cloud-Geschäft ist aktuell in aller Munde und immer mehr Unternehmen entscheiden sich dazu, ihre Datenverarbeitung mit bspw. über Azure-Diensten zu verwirklichen. Microsofts Cloud-Plattform hat sich insbesondere in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und kann ein starkes Wachstum nachweisen. Die Ansprüche an modernes Data Warehousing – insbesondere mit Blick auf Themengebiete wie Big Data, IoT und künstliche Intelligenz – werden immer komplexer und die Menge an zu verarbeitenden Daten wächst ebenfalls stetig. Software und Tools, wie etwa Microsofts SQL Server Integration Services (SSIS), die sich über die Jahre etabliert haben, geraten immer mehr an ihre Grenzen. Hierdurch lassen sich komplexe ETL-Prozesse nur noch schwer skalieren und On-Premise-Lösungen erfordern immer bessere (und insbesondere teure) Hardware, um all die Datenmenge in absehbarer Zeit verarbeiten zu können. Mit der Azure Data Factory Version 2 (ADF) und den Diensten der Azure Cloud Platform bietet Microsoft seinen Kunden moderne Tools, um skalierbare ETL-Prozesse in der Cloud zu entwickeln.

 

Doch welche Vorteile gegenüber der gängigen Entwicklung von ETL-Prozessen mit SSIS oder mithilfe von Stored Procedures bietet die Azure Data Factory – insbesondere im Blick auf Performance, Laufzeiten, Kosten, Sicherheit & Monitoring? Wo liegen die Nachteile? Ist ein Umstieg auf die neue Technik automatisch mit einer Neuentwicklung verbunden?

XXXL Digital (Im Verkaufshaus: XXXL Müllerland)
56412 | Görgeshausen
Unter der Issel
1 2 3 4 5