Allgemeine Informationen

< Zurück zur RG Bayern

Mehr Anwender, mehr Daten, kürzere Releasezyklen und dazu noch hohe Erwartungen an einen sofortigen Erfolg. Noch nie war die Entwicklerwelt so herausfordernd. Dazu kommt, dass man zur Erfüllung der Erwartungen mittlerweile auf eine Vielzahl an Architekturpattern, Front- und Backend Bibliotheken und unterschiedlichste Betriebsmodelle für eine Infrastruktur zurückgreifen kann.

Ein wesentlicher Aspekt bei vielen Projekten ist dabei die (implizite) Erwartung an die Performance und Skalierbarkeit. Diese Themen wurden in den letzten Jahren immer wieder als reine Technologie Herausforderungen durch die Projekte getrieben. Nur mit der wachsenden Anzahl an Möglichkeiten gab es auch immer weniger Orientierung für deren Nutzung in den Projekten. Häufig wurde dem Thema mit einem kruden Mix aus Technologien und wenig Zeit begegnet, was zum Teil zu sehr überraschenden Ergebnissen im Betrieb führte.

Das PDD Prozess Framework wurde in Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt, welche sich eine Orientierung für Ihre Projektleiter und Entwicklerteams wünschten. Das Ziel für die Entwicklung des Frameworks war die Erreichung einer SQL Server Performance Excellence, welche eine Organisation befähigt mit vorhandenen Ressourcen wirtschaftlich eine konstant hohe Qualität in der Entwicklung zu realisieren. Dabei stehen die Produkteigenschaften Performance und Skalierbarkeit hierbei im Vordergrund.

Dieser Vortrag gibt einen konkreten Einblick in die Methodik und Prozesse hinter PDD:

  • Was ist eigentlich Performance?
  • Der (überschätze) Glauben an die Möglichkeiten des Performance Tunings
  • Was verbirgt sich hinter der PDD Prämisse “Structure first!”?
  • Wie vermeidet man Enttäuschungen beim Wechsel von Workload in die Cloud?
  • Wie passen DevOps, Microservices, CQRS, Event Sourcing usw. dazu ?
  • Was sind die Learnings der letzten Jahre mit PDD?
  • Welche Rolle spielt Dokumentation in den PDD Prozessen?
  • Und wie kann eine Organisation durch die notwendigen Change Prozesse geführt werden, um SQL Server Performance Excellence zu erreichen?

Referenten

Sascha Lorenz

Sascha Lorenz ist Gesellschafter der PSG Projekt Service GmbH –The SQL Server Company und arbeitet als Trainer & Lösungsarchitekt, Lead Consultant mit dem Fokus auf Microsoft Datenbank-Technologien (SQL Server & .NET). Seit (mittlerweile) 30 Jahren ist er beteiligt an diversen OLTP & BI-Projekten, Workshops und Audits. Seine aktuellen Schwerpunkte sind Risikomanagement Ansätze für Datenbank-Entwicklungsteams und massive OLTP Workloads.

 

Veranstaltungsort

Walter-Gropius-Straße 5,80807,München,DE
Walter-Gropius-Straße 5
80807 München
Deutschland


Zum Kalender hinzufügen.

Kontakt

Profilbild von Andre Essing Andre Essing Essing
aes@sqlpass.de
Profilbild von Erik Erik Monchen
emo@sqlpass.de
Profilbild von Siegfried Spuddig Siegfried Spuddig Spuddig
ssp@sqlpass.de

Anmeldung

Online bookings are not available for this event.